Aufrufe
vor 2 Jahren

ZT | Ausgabe 36 — Q2/2016

  • Text
  • Digital
  • Grundl
  • Seiwert
  • Beratung
  • Training
  • Zukunft
  • Coaching
  • Coach
  • Coaching
  • Ceo
  • Hettl
Der CEO Coach - Wirksames Coaching von Führungskräften

(dt: auspacken). Auf

(dt: auspacken). Auf Youtube werden dabei neu auf den Markt gekommene Produkte, etwa das neue iPhone, ausgepackt und für das Publikum bewertet. Dabei kann die ritualhafte Inszenierung und die übergroße Fetischisierung des Produkts durchaus befremden. Und doch; durch die wachsende Verbraucherkonditionierung auf authentische Erfahrungen und Empfehlungen im Netz gewinnt Empfehlungsmarketing an Bedeutung. Oder anders: Das Internet verhilft der uralten Praxis der Mundpropaganda zu einer strahlenden Renaissance - und stilisiert sie gar zum neuen Phänomen. Vertrau mir, dann brauchst du dir selbst nicht trauen “Um erfolgreiches Empfehlungsmarketing zu betreiben, lohnt sich die Frage, warum jemand empfiehlt”, regte Rolf Neijman, Experte für Empfehlungsmarketing, in einer früheren Ausgabe von Zukunft- Training an. “In der Regel ist das Hauptmotiv dafür, eine Empfehlung auszusprechen: Wir wollen selbst gut dastehen!” Hier wird die doppelte Wirksamkeit der Mundpropaganda als Marketingtool sichtbar. Ich betreibe aktives Empfehlen einerseits, um Kunden zu gewinnen. Aber auch, um mich selbst zu bewerben und meine Reputation als Instanz zu steigern, die eine klare Meinung hat und der man Vertrauen kann. Schließlich verfolgt, wer persönlich wird und freimütig andere lobt, keine eigennützigen Ziele. Oder? Oh doch. Falle zugeschnappt. »Let‘s face it: Die neuen Verkaufs- Experten und Vertrauensträger, wenn es um Kaufentscheidungen geht, sind Youtube- Stars - ohne Management- Rhetorik, dafür mit infantilen Namen.« Let‘s face it: Die neuen Verkaufs-Experten und Vertrauensträger, wenn es um Kaufentscheidungen geht, sind Youtube-Stars - ohne Management-Rhetorik, dafür mit infantilen Namen. Die neuen “Vertriebler” aus dem Netz werden von Modemarken und Techkonzernen bei Produktlaunches hofiert und bekommen hohe Gagen dafür, Lidschatten und Ladekabel für ein Millionenpublikum in die Webcam zu halten. Eine Galerie von Referenzen und Titeln oder jahrelange Facherfahrung helfen nicht weiter, wenn eine ganze Generation potenzieller Kunden lieber auf die Lieblingsprodukte seiner peer group und Klickzahlen im Millionenbereich vertraut. Die bringen Reputation und Sicherheit, schließlich können so viele Fans und Follower nicht ganz falsch liegen. Und wenn, gehört man wenigstens zu einer Gruppe und liegt mit seiner persönlich getroffenen Einschätzung nicht am Ende falsch. Warum sollte ich als Verbraucher nicht zurückgreifen auf zu Tausenden getroffene Einschätzungen, Empfehlungen und Einordnungen auf Grundlage meines Verhaltens im Netz? Weil die Fähigkeit zur freien Entscheidung mehr ist als die Summe meiner Klicks in der Vergangenheit? Gut und schön. Aber wegen der Kostbarkeit einer zufällig wiederentdeckten Vinylfassung im Plattenladen oder der Glückserfahrung einer unvermuteten Vorliebe für chinesische Oper einen Umweg riskieren? Wenn Ihnen Kontrolle nicht gefällt, wird Ihnen Vertrauen gefallen. *** Lilli Iliev 40 | Zukunft-Training • 2. Quartal 2016

Zukunft-Training • 2. Quartal 2016 | 41

Zukunft-Training

ZT | Ausgabe 36 — Q2/2016
ZT | Ausgabe 35 — Q4/2015
ZT | Sonderausgabe 2015
ZT | Dezember 2010
ZT | September 2010