Aufrufe
vor 2 Jahren

ZT | Ausgabe 36 — Q2/2016

  • Text
  • Digital
  • Grundl
  • Seiwert
  • Beratung
  • Training
  • Zukunft
  • Coaching
  • Coach
  • Coaching
  • Ceo
  • Hettl
Der CEO Coach - Wirksames Coaching von Führungskräften

»Jeder CEO braucht

»Jeder CEO braucht einen Top Executive Coach, um erfolgreich führen zu können.« Masters of the Universe – es war einmal Noch vor einigen Jahren fühlten sich diejenigen, die an der Spitze großer Unternehmen standen, als wahre „Masters of the Universe“. Sie konnten fast alles bestimmen und noch mehr erreichen. Sie meinten, alles, wirklich alles, alleine und auf sich gestellt stemmen zu können. Doch das war einmal! Denn Top-Executives, die noch immer glauben, sie könnten alles alleine schaffen, sind sich selber – und ihrem Unternehmen – meist die größte Bürde. Dieser intensive und einsame Weg des Entscheidens führt dann direkt in den eigenen Burnout. Daraus resultierend fällen diese CEOs schlechte oder gar keine Entscheidungen. Marktchancen verpuffen ungenutzt, sich unverstanden fühlende frustrierte Mitarbeiter verlassen das Unternehmen. Kurz, das Unternehmens-Schiff befindet sich auf falschem Kurs, beginnt zu schwanken und landet schnell im totalen geschäftlichen Abseits. Ganz oben weht ein eisiger, einsamer Wind So intelligent, talentiert, erfahren, motiviert und clever die meisten CEO sind, so arbeiten sie doch alle in einer Art von persönlichem Vakuum. Im Elfenbeinturm der Macht, sozusagen. Das einzige, wovon CEOs und Geschäftsführer ausgehen können, ist, dass ihre Leistung unter permanenter Beobachtung durch absolut jeden im Unternehmen steht. Es wird automatisch erwartet, dass der Mann oder die Frau an der Spitze alle Antworten hat und alle schwierigen Entscheidungen zielorientiert und richtig trifft. Diese Art der Erwartung macht einsam, sehr einsam. Es erfordert eine gigantische Kraft und Stärke, diesem eisigen Wind an der einsamen Spitze standzuhalten. »Es ist äußerst unwahrscheinlich, dass die Mitarbeiter der nächsten Führungsebenen dem obersten Chef die knallharte Wahrheit sagen oder ehrliche Kritik äußern.« Dazu kommt: Ein CEO oder Geschäftsführer hat keine wirklichen Kollegen. In dieser besonderen Rolle an der Spitze als „Top Dog“ gibt es auch kein unvoreingenommenes Feedback. Es ist äußerst unwahrscheinlich, dass die Mitarbeiter der nächsten Führungsebenen dem obersten Chef die knallharte Wahrheit sagen oder ehrliche Kritik äußern. Sie sind wegen der unterschiedlichen „Flughöhe“ meist nicht dazu in der Lage. Und es ist auch nicht deren Aufgabe, dem CEO den Spiegel vorzuhalten oder ihn mit konstruktivem und forderndem Feedback auf gewisse Schieflage-Situationen aufmerksam zu machen. Jeder braucht einen Coach! In dieser extremen und angespannten Hochleistungsumgebung brauchen Top-Führungskräfte vielmehr einen Ansprechpartner auf Augenhöhe. Eine Person, der sie vertrauen, mit der sie sich austauschen und der sie die volle, ungeschminkte Wahrheit sagen können über ihre Ansichten und Meinungen. Eine Person, der gegenüber sie ganz sie selbst sein können. Sich auch einmal schwach oder zweifelnd geben dürfen. Eine Person, der sie sich öffnen, die nicht be- oder verurteilt. Kurz gesagt: Jede Führungskraft, jeder CEO braucht einen Top-Executive Coach, um langfristig kraftvoll funktionieren und führen zu können. Die Aufgaben und Ziele eines solchen Top-Executive Coaching-Programms sind vielfältig und betreffen nicht nur die Person des CEO. Es geht dabei auch immer wieder um die folgenden Themen. Schaffen eines High Performing Teams Die Bildung eines leistungsfähigen Führungsteams und die wirksame Führung der Führungskräfte ist eine der anspruchsvollsten und erfolgsrelevantesten Aufgaben, vor denen Top- Führungskräfte heute stehen. Eine wirksame Zusammenarbeit der Top-Führungskräfte ist die Basis dafür, dass die Beschlüsse mit entsprechender Dynamik auch ihre Umsetzung finden, statt an individuellen Ressortegoismen und Eitelkeiten zu scheitern. So tragen diese dann zu der gewünschten nachhaltigen Performanceentwicklung im Unternehmen bei. Daher machen wirklich erfolgreiche CEOs und Geschäftsführer andere Führungskräfte um sie herum erfolgreich. Sie agieren mit Leidenschaft, sind engagiert, authentisch im Auftreten, mutig, ehrlich und absolut zuverlässig. Der neutrale Coach leistet für CEOs wertvolle Dienste, um diese Rolle 8 | Zukunft-Training • 2. Quartal 2016

vollinhaltlich und verantwortlich wahrnehmen zu können. Erfolgreiche CEOs fördern die Mannschaftsleistung In der Arbeit mit dem Top-Management- Team sind Spannungen aufgrund unterschiedlicher Sichtweisen und Meinungen vorprogrammiert. Zudem finden sich in Top-Management-Teams starke Charaktere mit entsprechendem Gestaltungs- und Durchsetzungswillen. Das ist so auch genau richtig, sonst wären diese nicht in diese Positionen gekommen. Andererseits bedarf es auch einer stark ausgeprägten Bereitschaft der Persönlichkeit, Widerspruch und andere Meinungen nicht nur zuzulassen, sondern richtiggehend einzufordern. Es geht immer um den Wettbewerb, um das Ringen, den besten Vorschlag, das bestmögliche Vorgehen in der jeweiligen Situation zu finden. Hier zeigt sich, ob es dem CEO gelingt, eine Kultur der aktiven und konstruktiven Diskussion zu etablieren, um die nötigen Entscheidungsprozesse mit seinem Top-Management-Team wirksam herbei zu führen, um die Umsetzung im Unternehmen dann auch zu garantieren. Eine wirkungsvolle Koordination gelingt deshalb nur in einem teamartigen Erarbeitungs- und Abstimmungsprozess. CEO- Führung ist im Kern die Fähigkeit, die Mannschaftsleistung weiterzuentwickeln. Daher ist es für den CEO von zentraler Bedeutung, die Arbeitsfähigkeit seines Management- Teams sicherzustellen und für ein produktives Zusammenspiel an der Spitze zu sorgen. Der Executive Coach sorgt mit dafür, dass der CEO inmitten seines fordernden Alltags gerade diese Aufgabe nicht vernachlässigt! Dr. Matthias Hettl Experte für Executive-Coaching Dr. Matthias Hettl, Managementexperte, Bestsellerautor und Keynote-Speaker, ist „Der CEO-Coach“. Er berät und coacht CEOs, Vorstände, Geschäftsführungen, Führungskräfte und das Human Ressource Management von Konzernen und mittelständischen Unternehmen. Nach seinem Studium in den USA und Frankreich war er in verschiedenen Managementpositionen mit Führungs- und Budgetverantwortung tätig. Er arbeitete als Consultant bei den Vereinten Nationen in New York und hatte diverse Aufsichtsrats-Positionen inne. Seit 1995 ist der Managementexperte Geschäftsführer des Management Instituts Hettl Consult in Rohr bei Nürnberg. Die Schwerpunkte des Instituts liegen im Leadership- und Management-Development. Matthias Hettl vertrat mehrere Jahre eine Professur für Management und Personalführung, ist vielfacher Fachbuch- und Hörbuchautor sowie als Verfasser zahlreicher Fachartikel anerkannt. Mehrfach ausgezeichnet, gehört er zu den bekanntesten Referenten und Speakern im deutschen Sprachraum und ist regelmäßig für die TOP-Seminar- und Kongressveranstalter in Europa, Asien und den USA tätig. Mit seinem dynamischen Vortragsstil, seiner mitreißenden Rhetorik und den eindrucksvollen Praxis-Beispielen begeisterte er bisher 50.000 Zuhörer mit seinen Impulsen. www.hettl-consult.de Schluss mit Micromanagement Zeit ist einer der sichtbarsten Engpassfaktoren in der Zusammenarbeit im Top-Management. Die Herausforderung liegt darin, dass der CEO zwar das letzte Wort hat, doch

Zukunft-Training

ZT | Ausgabe 36 — Q2/2016
ZT | Ausgabe 35 — Q4/2015
ZT | Sonderausgabe 2015
ZT | Dezember 2010
ZT | September 2010